2010 - Recycling ausgeschlossen!

31.12.10, 19:54:56 von muenster
Am Ende des Jahres stehen wir mit einem verbrauchten Jahr in den Händen da und fragen uns, wer nimmt denn jetzt dieses Jahr zurück....
Viele Menschen haben in diesem Jahr das Vertrauen in die Kirche und auch den Glauben an Gott und die Hoffnung auf seine beschützende Liebe verloren haben. Viele erlebten wie ihr ohnehin angefochtener Glauben nun noch schwächer wurde als zuvor. Das Handeln – oder eben auch das langjährige Nicht-Handeln – der Kirche und Fehler und Fehlhaltungen von Menschen in der Kirche erschwerten anderen den Zugang zu Gott. Das war der Super-GAU kirchlichen Handelns...
Es ist unser Jahr. Jeder und jede von uns hält sein/ihr eigenes Jahr in den Händen. Es wird weder recycelt, in seine Bestandteile zerlegt, noch wird es ausgelöscht. Es wandert in dieser Nacht aus den Büchern dieser Welt, die geschlossen werden, hinüber in das „Buch des Lebens“, wie es in der Bibel heißt. In der jüdischen Liturgie wird an den Tagen nach Neujahr gebetet: Gedenke unser zum Leben, Herr, der will, dass wir leben, und schreibe uns in das Buch des Lebens, um deinetwillen, Gott, Ewiglebender! Das machen wir mit diesem Jahr. Wir geben es ins Buch des Lebens - dort ist 2010 gut aufgehoben.
Predigt im Jahresabschluss-Gottesdienst Silvester 2010 im Bonner Münster - Msgr. Wilfried Schumacher

Download MP3 (7,8 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.