Die ausgestreckte Hand Gottes - Ostern 2013

31.03.13, 08:44:27 von muenster
Wenn mein Name eingeschrieben ist in die Hand Gottes, dann hat er mich immer vor Augen, vom ersten Augenblick meiner Existenz an. Wenn mein Name eingeschrieben ist in die Hand Gottes, dann kann ich nicht verloren gehen, auch nicht im Tod! Dann bin ich eingeschrieben in Gottes Geschichte und nicht ein Produkt meiner Zeit, "angelegt auf ein unendliches Nichts" (Karl Rahner). Immer dann, wenn ein Kind getauft wird, feiern wir diese Zusage Gottes! In der Taufe ergreifen wir Gottes ausgestreckte Hand, die für mich in Jesus Christus Gestalt angenommen hat. So wie Jesu Auferstehung nicht sein privates Schicksal war, so ist auch diese Zusage Gottes an jeden und jede von uns nicht unsere Privatsache. Sie nimmt uns vielmehr in die Pflicht.
Predigt an Ostern 2013 - Münsterbasilika Bonn - Msgr. Wilfried Schumacher

Download MP3 (9,9 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.