"Heilige veralten nie!" - Predigt zur Eröffnung der Festdekade 2012

09.10.12, 08:51:26 von muenster
...Aus einer schon panischen Angst heraus, sich persönlich auf eine Überzeugung oder eine Tradition festzulegen, flüchtet man die weltanschauliche Neutralität, die leider auch in unserer Stadt immer mehr praktiziert wird. Dabei könnten die Menschen von unseren Märtyern lernen, was Einheit von Glaube, Überzeugung, Beruf und Lebensstand bedeutet. Der hl. Mauritius, der Anführer der thebäischen Legion formuliert es so: Kaiser, wir sind deine Soldaten, vorerst jedoch stehen wir im Dienste Gottes. Dir gehört unsere Tapferkeit im Krieg, ihm unser schuldloses Leben. Du gibst uns Sold für unsere Strapazen, er schenkt uns den Anbeginn allen Lebens. Nicht einmal auf kaiserlichen Befehl dürfen wir unseren Gott und Schöpfer verleugnen, unseren Gott, der auch dir Gott und Schöpfer ist, magst du es wollen oder nicht. Die heilige Hildegard spricht von der "integritas fidei" - von der Unteilbarkeit des Glaubens. Er lässt sich nicht teilen oder verteilen auf bestimmte Bereiche des Lebens und aus anderen ausklammern!

Download MP3 (9,8 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.