um.denken: Zusammenhänge neu entdecken - zur Anbetung finden - Fastenpredigt am 4.Fastenssonntag

10.04.11, 12:10:46 von muenster
um.denken heißt dann heute: diese Zusammenhänge von Seele und Leib neu entdecken, Sünde erkennen als Un-heil-sein , angewiesen zu sein auf den Heiland.
um.denken bedeutet: die eigene Geschöpflichkeit annehmen und so zur Anbetung finden.
Denn wer Gott anbetet, betet den Schöpfer an – und bejaht seine eigene Endlichkeit.
Wer aber den Schöpfer anbetet, findet einen neuen Zugang zu den Geschöpfen und den Mitgeschöpfen.

Fastenpredigt am 4.Fastensonntag 2011 Bonner Münster
Prediger: Münsterpfarrer Msgr. Wilfried Schumacher

Download MP3 (10,1 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.